Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Home Blog Wie sage ich’s am wirksamsten? - Feedback als Brücke zwischen Health Professionals
24.11.2014 06:15 | Christoph A. Pfister | 0 Kommentare | Tags: Health Professionals, Feedback, Erfolg, Brücken, Team, Profil, Kompetenzen, Konflikt, Kommunikation, Change

Wie sage ich’s am wirksamsten? - Feedback als Brücke zwischen Health Professionals

Im November 2014 erscheint im medhochzwei-Verlag das Buch "Erfolgreich in die Zukunft: Schlüsselkompetenzen in Gesundheitsberufen - Konzepte und Praxismodelle für die Aus,- Weiter- und Fortbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz". 51 AutorInnen haben mitgewirkt, auch wir konnten ein Kapitel beisteuern und hoffen damit, die Weiterentwicklung der kollektiven Kompetenz im Gesundheitswesen zu unterstützen: Durch (inter)professionelles Feedback!
Wie sage ich’s am wirksamsten? - Feedback als Brücke zwischen Health Professionals

Schlüsselkompetenzen in Gesundheitsberufen

Was finden Sie in diesem Buchkapitel ausführlich dargestellt?

Maschinen bewegen sich seit dem Ersatz von Kanonenkugeln durch Raketen mit eigenem Antrieb, die Steuerung übernehmen Feedback-Kreise. Auch Menschen und Organisa­tio­nen können sich, Lernbereitschaft vorausgesetzt, weiterentwickeln. Wohin dies führt, hängt von den Zielen und der Selbstein­schätzung ab. Fremdeinschätzungen und darauf basie­rende, konstruktive Rückmeldungen können korrigierenden Einfluss nehmen.

Ein Feedback geben, er­halten und/oder umsetzen erfordert in erster Linie hohe Kom­muni­ka­tions­fähigkeit, Beurteilungsvermögen und Glaubwürdigkeit.

Gutes Feedback kann notwendige Brücken zwischen Health Professionals und Fach­diszi­plinen schaffen und verbessert deshalb die Versorgung unserer Pa­tientIn­nen. Dazu sind Kernelemente von gutem Feedback wichtig: In gegen­seitigem Respekt verpflichten sich beide Seiten auf definierte gemeinsame Ziele. Spezifische Aussagen er­fol­gen zeitgerecht zu direkten Beobachtungen von veränderbarem Verhalten. Es soll immer eine Verbindung zwischen Selbsteinschätzung und Fremdwahrnehmung ge­schaffen und aufgrund gemein­samer Erkenntnisse ein Aktionsplan festgelegt werden.

Die Wirksamkeit von Feedback wird deutlich erhöht, wenn es mit interpro­fes­sio­nellem Lernen, multi source feedback und Teamentwicklungs­massnahmen kombiniert wird.

Mit konkreten Beispielen wird eine Diskussion mit den LeserInnen und den BesucherInnen auf dieser Homepage angeregt. Kommentieren Sie die Feedback-Beispiele aus dem Buch im entsprechenden Blog-Eintrag (Übersicht) oder .

Kommentar verfassen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Web- und E-Mailadressen werden in anklickbare Links umgewandelt. Kommentare werden moderiert.